Zuhause Wohnen im Alter mit digitaler Unterstützung

Das Projekt „gesund altern @bw“ betreibt einen Youtube-Channel, auf dem regelmäßige Live-Streams zum Thema gesund altern stattfinden. Anfang des Jahres 2021 fand ein Live-Stream zum Thema „Zuhause Wohnen im Alter mit digitaler Unterstützung“ statt. Die Referenten illustrierten für alle Zuhörer*innen eine virtuelle Hausbegehung, bei der sie die Must-Haves für ein Zuhause, das einen im Alter unterstützt und bei hilft vorstellten und zusätzlich einige intelligente Systeme, die wie Zukunftsmusik klingen, aber schon heute erhältlich sind.

In diesem Blockbeitrag greifen wir einige herausstechende Produkte und Systeme aus dem Vortrag aus. Wenn Sie sich für den gesamten Beitrag interessieren, können Sie sich über diesen Link die Aufzeichnung ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=9ZrsuB6pYk4.

Laut der TK – Techniker Krankenkasse leben 70% aller Pflegebedürftigen im eigenen Zuhause. Durch digitale Unterstützung in sogenannten Smart Homes kann diese Zahl gehalten und vergrößert werden, da digitale Systeme und Produkte zu mehr Sicherheit und Kontakt zur Außenwelt ermöglichen und den immer beschwerlicheren Alltag erleichtern.

Der virtuelle Rundgang beginnt im Hausflur, wo Hebebühnen sowie Treppensteiger vorgestellt werden. Treppensteiger sind fähig, Rollstühle über einzelne Treppen zu heben, beispielsweise, wenn nur wenige Stufen vorhanden sind, für die eine Rampe schwer zu realisieren wäre.

Im Inneren der Wohnung erwartet den/die Bewohner*in eines Smart Homes sein automatisches Türschloss, welches er/ sie mit dem Smartphone öffnen kann, zudem wird die Sicht durch Leuchtstreifen an den Fußleisten und leuchtende Steckdosen verbessert. Den/ die Bewohner*in betritt, dank elektrischer Heizthermostate, seine/ ihre perfekt temperierte Wohnung.

Auch im Badezimmer ist das Wasser im Hahn dank Wasserhahnthermostat perfekt temperiert und auch der BD-Toilettenaufsatz reinigt mit angenehm temperiertem Wasser. Im Badezimmer finden sich zwei wirkliche Innovationen. Intelligente Toiletten sind fähig, den Urin ihrer Nutzer*innen zu analysieren und die Daten an den Hausarzt weiterzuleiten, so dass der Gesundheitszustand über diesen Weg überblickt werden kann. Während sich der/ die Bewohner*in um die eigene Hygiene, beispielsweise am höhenverstellbaren Waschbecken oder mithilfe von Liftkästen für die Badschränke, kümmert, startet die intelligente Waschmaschine selbstständig den Waschvorgang. Die perfekte Temperatur, Waschgang und ideales Waschmittel wählt die Maschine selbstständig anhand der Analyse der Wäsche. Sollte Wasser austreten, erkennt dies der smarte Wassermelder schon früh und gibt Bescheid, bevor ein Wasserschaden entsteht.

Auch in der Küche sind Arbeitsflächen höhenverstellbar und Paternoster-Schränke verbaut. Ein Herdschutzsensor verhindert Brandgefahr. Er analysiert während des Kochens die Hitze und schaltet bei zu großer Hitze automatisch den Herd ab.

Im Wohnzimmer kann der/ die Bewohnerin per Befehl an das Smart Home-System verschiedene Lichteinstellungen vornehmen oder auch den Fernseher ohne Fernbedienung bedienen, während er/ sie gemütlich auf dem Sofa mit Massagefunktion und Aufstehhilfe Platz nimmt.

Im Schlafzimmer erwartet den/ die Bewohner*in ein Bett mit angenehmer automatischer Unterbettbeleuchtung. Diese wird auch automatisch aktiviert, wenn der/ die Bewohner*in nachts das Bett verlässt. Mit dem praktischen Nachtbetrieb-Knopf können, vom Bett aus, alle Lichter ausgeschaltet und Geräte in den Nachtbetrieb versetzt werden. Zudem schalten das smarte Türschloss sowie die smarten Fensterschlösser in den Einbruchschutz um.  

Die hier vorgestellten smarten Hilfsmittel und Systeme machen den Alltag im Alter einfacher und angenehmer. Es gibt noch eine Vielzahl weiterer sinnvoller Systeme, wie Notrufsysteme oder medizinische Hilfsmittel etc. Über diese können Sie sich auf unserer Website informieren, damit Sie ihr eigenes oder das Haus eines/einer Angehörigen so ausstatten können, dass Sie oder der/die Angehörige möglichst lange selbstständig im eigenen Zuhause leben können.

Teilen Sie uns ihre Gedanken mit

      Hinterlasse einen Kommentar

      Die Plattform für Menschen mit Einschränkungen und Senior*innen und deren Angehörige, die ihre Autonomie, digitale und soziale Teilhabe, Sicherheit und Lebensfreude mittels technischer Assistenzsysteme verbessern möchten.

      Kontakt

      Libermi UG (haftungsbeschränkt)

      Brückenstraße 62, 53842 Troisdorf

      info@smart-home-assisted-living.de

      +49 (0)2241 2610911

      © Smart-Home-Assisted-Living | 2021

      Made by

      Smart-Home-Assisted-Living
      Passwort zurücksetzen
      Produkte vergleichen
      • Testergebnis (0)
      Zum Vergleich
      0
      Skip to content