Barrierefreiheit durch Sprachassistenten

Sprachassistenten sind bereits seit einigen Jahren auf dem Vormarsch in deutschen und internationalen Haushalten. Doch welche Vorteile können diese kleinen smarten Geräte für Menschen mit Einschränkungen bieten?

In diesem Artikel erklären wir ihnen beispielhaft die Anwendungszwecke von Alexa, Google Nest und Co.

sprachassistent google nest
sprachassistent alexa echo dot

Vor allem im Bereich des active assistant living finden wir eine Vielzahl von Verwendungsmöglichkeiten für die kleinen Unterstützer auf Sprachbefehl. Angefangen bei simplen Aufgaben wie zum Beispiel „Alexa, bitte meinen Lieblingssong abspielen.“, über alltägliche Kommunikationshilfe wie „Okay Google! Richte bitte meiner Tochter aus, Sie möchte mir am Sonntag Brötchen vom Bäcker mitbringen.“ bis hin zur nahezu vollständigen Steuerung von Smart Home Systemen.

Folgende Befehle können Sprachassistenten umsetzen:

  • Die Heizung steuern
  • Das Licht Ein- und Ausschalten (Lichtprofile erstellen)
  • Den Fernseher, den Computer oder das Radio anschalten
  • Küchengerätschaften steuern (Backofen, Mikrowelle, Kaffeemaschine etc.)
  • Schauen wer an der Türe ist (Video)  und die Tür, via Sprachbefehl öffnen lassen
  • Einen Anruf tätigen, ohne sich dabei bewegen zu müssen
  • Essen oder Artikel Online bestellen
  • Den Wecker / Timer stellen
  • Die Rollläden schließen, bzw. öffnen

Und viele weitere…

Für Menschen ohne Beeinträchtigung sind diese Gadges nicht mehr als eine kleine Erleichterung im Alltag, doch für Menschen mit Behinderung können Sie einen nicht unerheblichen Anteil zu einem Leben mit mehr Freude und größerer Selbstbestimmtheit darstellen.

Ein weiterer großer Vorteil bietet außerdem die Installation der kleinen Helfer. Eine Festinstallation ist nicht notwendig, das heißt Geräte, die ein mal erworben wurden sind auch im Falle eines Umzugs schnell abmontiert und neuinstalliert. Selbst ein Techniklaie sollte nicht mehr als 15 Minuten für die Installation benötigen, denn im Endeffekt werden Sie lediglich mit dem W-Lan verbunden.

Zudem sind die Sprachassistenten durch ihre Benutzerfreundlichkeit sehr gut für Senioren geeignet. Keine überfordernden Knöpfe, Updates oder App-Installationen. Ist das System ein mal von einem Angehörigen oder Bekannten eingerichtet worden, funktioniert es. Insofern die Wohnfläche über ausreichend gutes Internet verfügt. In Amerika wurde das Potenzial von Sprachassistenten in der Altenpflege schon vor geraumer Zeit erkannt. Sie bieten nicht nur Abwechslung und Erleichterung für die Senioren im Alltag, sondern entlasten auch die, schon seit langem überlasteten, Pfleger.

Einen Artikel über Vor- und Nachteile der gängigsten Sprachassistenten, auf dem deutschen Markt, können Sie im Spiegel einsehen.

Teilen Sie uns ihre Gedanken mit

      Hinterlasse einen Kommentar

      Die Plattform für Menschen mit Einschränkungen und Senior*innen und deren Angehörige, die ihre Autonomie, digitale und soziale Teilhabe, Sicherheit und Lebensfreude mittels technischer Assistenzsysteme verbessern möchten.

      Kontakt

      Libermi UG (haftungsbeschränkt)

      Brückenstraße 62, 53842 Troisdorf

      info@smart-home-assisted-living.de

      +49 (0)2241 2610911

      © Smart-Home-Assisted-Living | 2021

      Made by

      Smart-Home-Assisted-Living
      Passwort zurücksetzen
      Produkte vergleichen
      • Testergebnis (0)
      Zum Vergleich
      0